16.2 C
Siegburg
Dienstag, 28. Mai 2024

Von der Krönungsfeier zum Dorfmaibaum

Datum:

Inthronisierung und Ehrungen bei Mai-Party des JGV Alt-Wolsdorf

Am Dienstag, 30. April, tanzte der Junggesellenverein und Männerreih „Eintracht“ 1895 Siegburg Alt-Wolsdorf e. V. fröhlich in den Mai. Auch in diesem Jahr fand die Mai-Party der Junggesellen von Alt-Wolsdorf wieder im „Wirtshaus zur Sieg“ in Siegburg-Wolsdorf statt.

Zu den traditionellen Höhepunkten des Abends zählte unter anderem die feierliche Krönung des Maikönigspaares 2024 des JGV „Eintracht“ 1895 Alt-Wolsdorf.

Schon am vorhergehenden Samstag hatte die „Eintracht“ den Dorfmaibaum für Alt-Wolsdorf, der in diesem Jahr stolze vierundzwanzig Meter misst, auf dem Dorfplatz gegenüber der Hubertus-Kapelle gesetzt und danach seine traditionelle Mailehensteigerung durchgeführt.

Bei der traditionellen und geselligen Veranstaltung hatte Vereinsmitglied Christian Ciecior das höchste Gebot des Tages abgegeben: Bei der rekodverdächtigen Summe von glatten 9.100 Wolsdorfer Maimark erhielt der 29-jährige Anwendungstechniker, der bei der Firma Kuhne in Sankt Augustin beschäftigt ist, den Zuschlag für seine 25-jährige Freundin Sophia Scheibler, die beruflich als Finanzberaterin in Bonn selbständig tätig ist und in ihrer Freizeit – genauso wie ihr Freund Christian – beim Siegburger Turnverein aktiv Volleyball spielt. Und es scheint fast so, als ob diese sportliche Tätigkeit Christian beim Erlangen der Maikönigswürde von Alt-Wolsdorf hilfreich war.

Denn während Sophia schon im Jahr 2016 durch ihre Mitschülerin und damalige Maikönigin Emily Hauck das Maibrauchtum von Alt-Wolsdorf kennen- und schätzen lernte und seitdem auch als „Maimädel“ der „Eintracht“ aktiv ist und stets mit viel Freude auf der Wolsdorfer Kirmes in der Pils- und Cocktailbar des JGV Alt-Wolsdorf mithilft, kam Christian erst im letzten Jahr mit den Junggesellen in Berührung: Nämlich als seine frischgebackene Freundin ihn nach der Mailehensteigerung 2023 zur Party des letztjährigen Maikönigspaares bat.

Und offenbar machte er es wie beim Volleyball: Er nahm den ihm zugespielten Ball auf – und das, wie bei seiner Sportart üblich, ganz offenbar „volley“! Denn nicht nur, dass er noch am selben Abend Vereinsmitglied der „Eintracht“ wurde. Nun griff er schon im darauffolgenden Jahr direkt auch nach der Krone. So ging es auch bei der Mailehensteigerung ähnlich zu wie beim Volleyball: Er retournierte regelmäßig und souverän sämtliche Gegengebote der eifrig steigernden Junggesellen, platzierte die von ihm geworfenen Münzen und Scheine zielsicher in dem für sie vorgesehenen Sammelbehältnis und konnte so schließlich gegen sämtliche Mitbieter punkten. So konnte es am Ende – ebenfalls in Anlehnung an das Volleyballspiel – nur ein Ergebnis geben: Satz und Sieg für Sophia und Christian! Somit heißt das Maikönigspaar 2024 des JGV Alt-Wolsdorf Sophia I. (Scheibler) und Christian I. (Ciecior).

Während einige Vereinsmitglieder der „Eintracht“ in der Mainacht am Dorfmaibaum von Alt-Wolsdorf traditionell die Nachtwache hielten, fand nun beim „Tanz in den Mai“ die offizielle Krönung des Maikönigspaares 2024 von Alt-Wolsdorf statt.

Zuvor aber galt es noch, die Jubiläums-Majestäten der „Eintracht“ zu ehren.

So wurde dem Maikönigspaar des JGV Alt-Wolsdorf von 2014, Johannes Kalsen und Ehefrau Carolyn (geb. Lindlar), herzlich zum 10. Jahrestag seiner Krönung gratuliert. Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums wurden die Mai-Majestäten des Jahres 2004, Klaus Stock und seine Frau Clarissa (geb. Droisdorf) geehrt. Für ihr 25-jähriges und damit „silbernes Thronjubiläum“ wurden Andreas Brensing und seine Frau Christiane (geb. Heinze), Maikönigspaar des Jahres 1999, gefeiert. Zum 30. Jahrestag ihres Amtsantritts wurden Mike Prangenberg und seine Frau Heike (geb. Wensorra), Maikönigspaar des Jahres 1994, herzlich beglückwünscht.

Nach der Ehrung der Jubiläums-Majestäten schritt man sodann zur feierlichen Krönung des aktuellen Maikönigspaares von Alt-Wolsdorf.

Hierzu übergab der durch das Programm führende JGV-Vorsitzende Jonas Krämer das Wort an den Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Wolsdorfer Vereine (IGWo) Stefan Groß, der zunächst dem scheidenden Maipaar Jacqueline I. (Schmitt) und Frank II. (Fischer) für dessen Engagement im vergangenen Jahr dankte, bevor er mit einer launigen Laudatio das neue „sehr nette und sympathische“ Maikönigspaar Sophia I. und Christian I. seinem Wolsdorfer Volke offiziell vorstellte. Ein kleines Detail, das in dem humorvoll vorgetragenen Lebenslauf der designierten Majestäten nicht enthalten sein konnte, sorgte im weiteren Verlauf des Abends noch zu einer freudigen Wiederbegegnung: Als der Maikönig überrascht feststellte, dass er als Kindergartenkind im Jahr 2001 in der Gruppe der damaligen KiTa Sankt Elisabeth (heute: KiTa „Deichhaus-Küken“) gewesen ist, die seinerzeit von der zuvor geehrten Maikönigin von 2004 Clarissa Stock, die ihm „gleich so bekannt vorkam“, geleitet wurde.

Im Anschluss an die Rede des IGWo-Vorsitzenden trug der 2. Vorsitzende des JGV, Fabian Schäfer, das traditionelle Maigedicht zu Ehren des neuen Maikönigspaares vor.

Schließlich folgte die feierliche Inthronisation und Krönung des Maikönigspaares 2024, die gleich von zwei Siegburger Stadtoberhäuptern vorgenommen wurde: Zuerst schmückte die stellvertretende Bürgermeisterin Britta Pahlenberg Christian I. mit der in den Vereinsfarben rot und weiß gehaltenen Königs-Schärpe, bevor Sophia I. von Vize-Bürgermeister Oliver Schmidt buchstäblich gekrönt wurde.

Nach der Krönung hielt Maikönig Christian I. seine gelungene Antrittsrede, für die er den begeisterten Beifall seines Wolsdorfer Volkes erhielt, bevor die Fähnriche auf den Sieg-Wiesen ein Ehrenschwenken für die frisch gebackenen Majestäten durchführten und diese sowie anschließend auch die Jubiläums-Maipaare traditionell unter den Fahnen des JGV Alt-Wolsdorf tanzten.

Da am 30. April regelmäßig zeitgleich auch der „Tanz in den Mai“ des zweiten Wolsdorfer Junggesellenvereins „Rosenhügel“ von 1923 stattfindet, besuchen sich die Maipaare mit einer Abordnung ihres Junggesellenvereins wechselseitig alle zwei Jahre.

In diesem Jahr machten die Majestäten des JGV „Eintracht“ 1895 Alt-Wolsdorf mit einer Vereinsabordnung dem JGV „Rosenhügel“ mit seinem Vorsitzenden Bernd Junkersfeld und dem Maipaar Jenny (Wilde) und Andre (Schulte) die Aufwartung. Währenddessen und danach ging die Mai-Party des JGV Alt-Wolsdorf weiter, bis um Mitternacht der Wonnemonat mit Mai-Ansingen und dem traditionellen Ehrenschwenken durch die Fähnriche des JGV Alt-Wolsdorf gebührend begrüßt wurde.

Es folgte ein Ortswechsel, den es so auch noch nicht gegeben hat: Die spontan geborene Idee, den schönen Abend bei der Maibaumwache am Dorfplatz fortzusetzen und zu beschließen, fand allgemein großen Anklang und wurde von allen fröhlich Feiernden begeistert in die Tat umgesetzt. So ließ man den Tanz in den Mai der „Eintracht“ diesmal auf dem Dorfplatz von Alt-Wolsdorf gegenüber der Hubertus-Kapelle gemeinsam am Fuße des Dorfmaibaums bei (jung)geselligem Beisammensein ausklingen.

Höhepunkt der Wolsdorfer Maifeierlichkeiten ist der Festumzug am Dreifaltigkeitssonntag, 26. Mai, auf der Wolsdorfer Kirmes (vom 24. bis zum 26. Mai), zu deren Gelingen der JGV „Eintracht“ Alt-Wolsdorf ebenfalls wieder mit Stimmung, Spaß und guter Laune beitragen wird.

Die bekannte und beliebte Pils- und Cocktailbar des JGV Alt-Wolsdorf befindet sich wie in den vergangenen Jahren am gewohnten Platz auf der Jakobstraße (Höhe Lambertstraße an der Kirche Sankt Dreifaltigkeit). Auch der unmittelbar benachbarte Bierpilz des Tambourcorps „In Treue Fest“ wird wieder gemeinsam mit den Tambouren betrieben. Insbesondere am Freitag- und am Samstagabend wird in der gemeinsamen Party-Area des JGV Alt-Wolsdorf und des Wolsdorfer Tambourcorps „In Treue Fest“ bei bester Partymusik und dem Gig von „Knallblech“ am Samstagabend ebenfalls wieder so richtig „die Post abgehen“.

Den Abschluss der Kirmesfeierlichkeiten bildet für die Junggesellen von Alt-Wolsdorf das traditionelle Kirmesgericht, das am Dienstag, 28. Mai, um 20 Uhr an der Ecke Wolsdorfer Straße/Dammstraße stattfindet. Feiern Sie mit! (https://www.jgv-altwolsdorf.de)

Weitere Artikel

Kreisverwaltung am Freitag nach Fronleichnam geschlossen

Die Kreisverwaltung im Siegburger Kreishaus ist am Freitag nach Fronleichnam, 31. Mai, geschlossen. Dies gilt auch für die Dienststellen der Kreisverwaltung im Technopark in...

Migräne-Selbsthilfegruppe Hennef freut sich über neue Teilnehmende

Eine Migräne unterscheidet sich von gewöhnlichen Kopfschmerzen, die fast jeder Mensch ab und zu hat. Bei einem Migräneanfall setzen plötzlich heftige Schmerzen ein, oft...

Gottesdiensttermine

Cookie Consent mit Real Cookie Banner