9 C
Siegburg
Freitag, 1. März 2024

Wir stärken Kinder sozial und vermitteln sinnvoll Selbstbehauptung in Konflikten

Datum:

Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West unterstützte im August und September die Schülerinnen aller Klassen der GGS Kaldauen, Grundschule in Siegburg mit 1.000 Euro für Sozialtrainings.

Die Sozialtrainings von Gewaltfrei Lernen unterstützen Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahren bewegungsreich und sprachintensiv im Umgang mit alltäglichen Konflikten, schlechten Gefühlen und eigener Wut sowie bei Mobbing, Gruppenzwang oder sexueller Belästigung. Gleichzeitig stehen Freundschaft, Achtsamkeit und gegenseitiges Helfen im Vordergrund. „Mein Motto als Gründerin und pädagogische Leitung des 26-köpfigen Gewaltfrei Lernen-Teams ist aktuell wichtiger denn je: Wir wollen alle in einer Schule für eine gute Lernatmosphäre in den Klasen und für faire Konfliktlösungen unter Kindern bestärken.

Schön, dass uns hierbei die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales des Sparda-Bank West bereits seit 2010 hilft, alle Lehrerinnen, Sozialarbeiterinnen, wie die Kinder in einer jeden Schule in praxisreichen Seminaren anzuleiten“, betont Sibylle Wanders vom Verein Gewaltfrei Lernen.

Körperliche Schikanen, Wutausbrüche und Beleidigungen sind auch in Grundschulen keine Seltenheit. Eine positive Lernatmosphäre wird gestört, beeinträchtigt und macht konzentriertes Lernen kaum möglich. Der Verein Gewaltfrei Lernen e. V. macht sich dafür stark, Schülerinnen und Schülern Hilfsmittel an die Hand zu geben, sich gegen verbale wie körperliche Gewalt zu schützen. Etwa durch wortstarke Selbstbehauptung und geschickte körperliche Reaktionen als Alternative zum Schubsen oder Schlagen.

Die Besonderheit an Gewaltfrei Lernen ist:

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler nehmen am Projekt teil und erhalten Praxisunterricht. Auch die Lehrer der jeweiligen Schule sind dabei und erhalten in Fortbildungen wichtige Hinweise, damit das Vermittelte auch nach dem Training in der gesamten Schule und auf dem Schulhof gelebt wird.

89909c8d0c6ecb42092650a91844b96d7037e1a8

Gewaltfrei Lernen e. V.

„Als Gründerin und pädagogische Leitung von Gewaltfrei Lernen helfe ich, Sibylle Wanders, mit unserem Team von 26 Sportpädagogen, Psychologen und Diplom-Sportwissenschaftlern Schulen, das schuleigene Sozialkonzept zu erweitern, um mehr Konfliktübungen im schulischen Alltag zu verankern.“ Die erlebnisorientierten Trainings und erfolgreichen Strategien zur Prävention und Intervention unterstützen Grundschulen auf drei Schulebenen. Sie bestärken

• die Schüler/innen in ihrer Handlungsfähigkeit für Freundschaften und Streitfälle

• die Klasse oder Betreuungsgruppe in ihrer Kooperations- und Konfliktfähigkeit

• die Schulgemeinschaft bezüglich der Schulentwicklung im sozialen Bildungsbereich

Im Rahmen eines Gewaltfrei Lernen Projektes führen bewegungsreiche Trainings und beratende Fortbildungen zu schulweiten Vereinbarungen und Strategien. Dies sind individuelle Absprachen zur Bewältigung aktueller schulischer Herausforderungen und Erreichung pädagogischer Zielsetzungen, die möglichst alle in der schulischen Gemeinschaft mittragen.

Soziale Bildung in Bewegung

Alleinstellungsmerkmale der Gewaltfrei Lernen-Projekte:

• Wir schulen alle – Kinder, Lehrer, Betreuer und Eltern einer Schule.

• Gewaltfrei Lernen-Pädagogen unterrichten vorbildhaft: Im Beisein der jeweiligen Klassenlehrer vermitteln sie Schulklassen vielseitige Strategien, Teamwork- und Konfliktübungen.

• Wir nutzen die Bewegung intensiv für ganzheitliches Erleben im Sozialen Lernen.

• Wir machen Einzelne wortstark und fördern schulweit Kommunikationswege auf allen Ebenen.

Förderung durch die Sparda-Stiftung

Möglich machte dieses Projekt eine Mitfinanzierung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank. Seit 2010 fördert sie Gewaltfrei Lernen in NRW und hat für 248 Schulen und deren zahlreiche Nachschulungen bis heute über eine Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dadurch können die Lehrkräfte sowie die Pädagoginnen einer Schule die erfolgreichen Sozialspiele, Konfliktübungen und pädagogischen Strategien im Alltag selbst weiterführen und im Schulalltag verfestigen. Ursula Wißborn, Vorstand der Sparda-Stiftung bekräftigt: „Das ganzheitliche Konzept bei Gewaltfrei Lernen hat uns von Anfang an überzeugt und wir sind gern Partner dieses tollen Projektes. Vor allem in diesen herausfordernden Zeiten ist es umso wichtiger, Kinder und Jugendliche zu stärken und sie handlungsfähig zur machen, um Konflikte auf souveräne Art zu lösen.“

Herzlichst

Ihre Sibylle Wanders

Förderverein Gewaltfrei Lernen e. V.
Jordeweg 10, 50259 Pulheim
02238-838879 nach Unterricht ab 13.45 Uhr \ ns.wanders@gewaltfreilernen.de

Weitere Artikel

Selbsthilfegruppe für seelische Gesundheit

(Emotions-Anonymous/EA) Wir teilen im Gespräch Erfahrung, Kraft und Hoffnung. Kontakt: Silke: 0151/16573691 Norbert: 0160/97319919 nea-sankt-augustin@web.de Samstags: 18.15 Uhr Markt 1 (Club) 53757 Sankt Augustin

Klinik Im Wingert

Herzliche Einladung zu einer Infoveranstaltung bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Cannabis oder Amphetaminen Über die Möglichkeit einer ganztägig ambulanten Rehabilitation bei Suchtproblemen informiert die Klinik...

Wer fragt, gewinnt

Cookie Consent mit Real Cookie Banner