9.2 C
Siegburg
Donnerstag, 29. Februar 2024

Interaktives Erlebnis im Deutschen Sport und Olympia Museum

Datum:

Wie durch Sportbegeisterung interkulturelles Verständnis gelingen kann

Siegburg/Swisttal. Am Samstag, 21. Oktober, unternahmen Geflüchtete und ehrenamtlich Engagierte aus Swisttal gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e. V. (BAGIV) sowie der Sportjugend im Kreissportbund Rhein-Sieg e. V. einen inspirierenden Ausflug in das Deutsche Sport- und Olympia Museum in Köln. Die Veranstaltung war nicht nur eine Gelegenheit, die kulturelle Integration und den sozialen Austausch zu fördern, sondern auch ein spannender Einblick in die deutsche Sportgeschichte und die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft.

Die Exkursion begann am Morgen, als die Gruppen mit großer Vorfreude am Museum ankamen. Das Deutsche Sport- und Olympia Museum am Rheinufer in Köln ist ein architektonisches Juwel und ein wichtiger Ort für Sportbegeisterte und Geschichtsinteressierte gleichermaßen.

d1245590f4c7c53f65185f42407e6e6527330f99

In den Ausstellungsräumen tauchten die Besucherinnen und Besucher in die faszinierende Welt des Sports ein. Die Ausstellung, die von der Antike bis zur Moderne reicht, präsentiert die Entwicklung des Sports in Deutschland und seine enge Verknüpfung mit der Gesellschaft im Laufe der Geschichte. Hier erfuhr die Gruppe während einer Führung von den Anfängen der Olympischen Spiele bis zu den großen Erfolgen deutscher Sportlerinnen und Sportler bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften.

Ein Höhepunkt des Besuchs war zweifellos der interaktive Teil der Ausstellung, in der alle selbst aktiv werden konnten. Sie konnten sich in verschiedenen Sportarten ausprobieren und ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen. Dieser praktische Teil des Museums ermöglichte nicht nur Spaß und Bewegung, sondern auch das Knüpfen neuer sozialer Kontakte und das gemeinsame Erleben von sportlichen Herausforderungen.

Im Anschluss an den Besuch im Museum fand ein gemeinsames Mittagessen statt, bei dem die Teilnehmenden Gelegenheit hatten, sich auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen. Diese informelle Atmosphäre trug dazu bei, Brücken zwischen den verschiedenen Gruppen zu bauen und das Verständnis füreinander zu vertiefen.

ecd40e7652a212d9495c9cc1896e0818566ebee8

Dr. Barbara Gunst-Assimenios, Integrationsbeauftragte der Gemeinde Swisttal, äußerte sich begeistert über den Ausflug: „Dieser Tag im Sportmuseum war eine großartige Erfahrung für uns. Wir haben nicht nur viel über die deutsche Sportgeschichte gelernt, sondern auch neue Freundschaften geschlossen. Der Sport verbindet Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft.“

Die Veranstaltung wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der Sportjugend im Kreissportbund Rhein-Sieg e. V. und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e. V. (BAGIV) organisiert. Die BAGIV setzt sich für die Integration und Partizipation von Geflüchteten in Deutschland ein. Sowohl die Sportjugend als auch die BAGIV setzen auf solche Begegnungen, um das Miteinander und den kulturellen Austausch zu fördern. Das Ganze konnte aufgrund der finanziellen Förderung des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“ umgesetzt werden. Der Fördermittelgeber des Bundesprogramms ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat in Deutschland.

Insgesamt war der Ausflug ins Deutsche Sport- und Olympia Museum in Köln ein inspirierendes Erlebnis, das die Teilnehmenden mit vielen positiven Eindrücken und Erinnerungen nach Hause zurückkehren ließ. Dieser Tag zeigte einmal mehr, wie der Sport Menschen aus verschiedenen Hintergründen zusammenbringen kann und wie wichtig der kulturelle Austausch für eine offene und integrative Gesellschaft ist.

Weitere Artikel

Selbsthilfegruppe für seelische Gesundheit

(Emotions-Anonymous/EA) Wir teilen im Gespräch Erfahrung, Kraft und Hoffnung. Kontakt: Silke: 0151/16573691 Norbert: 0160/97319919 nea-sankt-augustin@web.de Samstags: 18.15 Uhr Markt 1 (Club) 53757 Sankt Augustin

Ergonomie

Muskel-Skelett-Erkrankungen vorbeugen Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) machen Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems den größten Anteil an den Arbeitsunfähigkeits-Tagen aus. Mehr als 20...

Ein Händchen für Holz

Reparieren statt Wegwerfen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner